Immobilienverkauf leicht gemacht – 5 gute Gründe für einen Immobilienmakler

Sie möchten Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen? Vielleicht haben Sie sich öfter schon gefragt, ob Sie dieses Projekt alleine stemmen können oder ob es sich lohnt, einen professionellen Immobilienmakler zu beauftragen. Auch wenn es auf den ersten Blick verlockend klingt, sich die Maklerprovision durch einen Privatverkauf zu sparen, gibt es viele gute Gründe, sich für einen Profi an Ihrer Seite zu entscheiden. Die fünf besten haben wir hier für Sie zusammengetragen:

  • Ein Makler spart Ihnen kostbare Zeit

Hat man sich zum Verkauf seines Hauses oder seiner Wohnung entschieden, versuchen viele zunächst das Objekt selbst an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Dabei werden der Zeitaufwand und die Erfahrung, die es benötigt, um ein Objekt erfolgreich zu vermarkten, schnell unterschätzt. Auch die Koordination von Besichtigungsterminen stellt viele Privatverkäufer, die beruflich eingespannt sind, vor Herausforderungen. Die Terminvereinbarung wird zusätzlich erschwert, wenn Sie zum Beispiel ein Haus geerbt haben und gar nicht in der Nähe des Objekts wohnen. Ein professioneller Immobilienmakler übernimmt für Sie die gesamte Vermarktung, Kommunikation mit Interessenten, Besichtigungstermine, Verhandlungen und steht Ihnen bei Fragen stets mit seinem Expertenwissen zur Seite. Seine genauen Branchenkenntnisse und Vormerkkunden können den Verkauf zusätzlich beschleunigen. So sparen Sie jede Menge Zeit, Nerven und vermeiden (kostspielige) Fehler.

  • So erstrahlt Ihre Immobilie im besten Licht

Auf Willhaben posten, in eine Facebook-Gruppe schreiben oder ein altbewährtes Zeitungsinserat schalten? Die richtigen Interessenten für seine Immobilie zu erreichen und anzusprechen, kann zur Herausforderung werden. Erfahrene Makler wissen genau, auf welchen Plattformen Ihr Haus oder Ihre Wohnung die größten Chancen hat und wie sie das Objekt perfekt in Szene setzen. Professionelle Vermarktungsunterlagen, aussagekräftige Inserattexte und gezielte Werbemaßnahmen stellen sicher, dass die richtigen Menschen nicht nur erreicht werden, sondern auch gleich deren Interesse geweckt wird. So ist ein erster Eindruck mit Wow-Effekt garantiert!

  • Kein Herumschlagen mit Formalitäten, Papierkram und Verträgen

Gerade der formale und bürokratische Aufwand, der beim Verkauf einer Immobilie anfällt, wird häufig unterschätzt! Entscheiden Sie sich für einen Makler, übernimmt er sämtliche Schreibarbeit für Sie und verhandelt mit potentiellen Käufern. Durch die intensive Zusammenarbeit mit Versicherungen, Banken, Notaren und Rechtsanwälten verfügen Immobilienmakler zudem über ein professionelles Netzwerk in diesem Bereich. So haben Sie immer einen Experten als Ansprechpartner an Ihrer Seite – vom Einholen aller nötigen Unterlagen, wie Grundbuchauszug, Nutzwertgutachten oder Energieausweis bis zur Vertragsabwicklung.

  • Nicht zu hoch, nicht zu niedrig – Ihr Makler kennt den marktgerechten Preis

Leben Sie vielleicht schon lange in der Wohnung, die sie verkaufen möchten? Oder haben Sie das Haus, das Sie veräußern wollen, gerade geerbt? Als (unerfahrener) privater Anbieter wird es Ihnen in beiden Fällen wahrscheinlich schwerfallen abzuschätzen, wie viel Ihr Objekt wirklich wert ist. Ein erfahrener Makler kann Ihnen durch entsprechende Bewertungsverfahren und genaue Marktkenntnisse einen passenden und daher reellen Verkaufspreis ermitteln. So bieten Sie weder zu hoch, noch zu niedrig an und vermeiden nachträgliche Preisänderungen, die Ihnen Zeit und Nerven kosten. Da Ihr Makler bemüht ist, den besten Deal für Sie herauszuholen, berät er Sie auch ehrlich und regelmäßig zur aktuellen Marktsituation.

  • Seriöses Kaufinteresse professionell geprüft

Wurde der erste Interessent gefunden, ist die Freude bei Privatverkäufern oft groß. Das Haus ist damit so gut wie verkauft, oder? Entscheidende Punkte wie eine Finanzierungszusage der Bank können in der ersten Euphorie oft untergehen. Um Sie vor bösen Überraschungen und Kosten, auf denen Sie möglicherweise sitzen bleiben, zu schützen, prüft Ihr Makler die Seriosität des Angebots und ob alle rechtlichen Voraussetzungen für den Verkauf erfüllt sind. In Abstimmung mit dem Notar berät er Sie außerdem bezüglich der Optimierung aller Verträge.

Natürlich können Sie sowohl mit als auch ohne Makler erfolgreich Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen. Mit einem Profi an Bord werden Sie diesen Weg aber auf jeden Fall entspannter erleben, wertvolle Zeit sparen und mit hoher Wahrscheinlichkeit schneller ans Ziel kommen!

Rückfragen zu diesem Thema gerne an meine Liebe Kollegin Frau Angela Eder, MSc unter http://www.ae-immo.at/ oder eder@ae-immo.at!

3 comments

  1. Sehr interessanter Artikel! Ich habe nach 20 Jahren in der Immobilienbranche nun auch schon einiges gesehen und muss sagen, dass es sehr stark auf die Bedürfnisse eines jeden ankommt, wie er verkaufen sollte. Nun habe ich schon auf jede erdenkliche weise Immobilien gekauft und verkauft und ich muss sagen, dass wenn es schnell gehen soll, ich einen Direktankäufer sogar manchmal vorziehen würde. Gerade im Raum Berlin habe ich mit MietshausVerkaufen.de tolle Erfahrungen gemacht. Allerdings kenne ich auch gute Makler, die ihr Geld definitiv wert sind.

  2. Toller Beitrag. Eine erfahrene Fachperson zu engagieren ist auf jeden Fall wert. Damit haben wir auch gute Erfahrung gemacht, als wir Bauland verkaufen wollten.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.