Installation einer Wallbox für E-Auto im Wohnungseigentum

Der OGH hat in dieser Entscheidung festgestellt, dass die Verlegung einer elektrischen Leitung samt eigenem Zähler und der “Wallbox” in technisch einfacher Ausführung, die nur einphasiges Laden eines E-Autos (mit 3,7 kW) ermöglicht, als sog. “privilegierte Änderung” keines Nachweises der Verkehrsüblichkeit oder des wichtigen Interesses des Wohnungseigentümers bedarf.

Hier geht es zum gesamten Urteilstext.

War die Information für dich interessant, hilfreich und leicht verständlich erklärt?
Um dieses Format weiterhin wie geplant kostenlos anbieten zu können würde ich mich auf deine Unterstützung durch Klicken auf das Amazon-Logo sehr freuen!
Bei deinem Amazon-Einkauf bezahlst du dadurch keinen Cent mehr, dem Immobilien-Blog wird jedoch eine kleine „Vermittlungsprovision“ gutgeschrieben. So kann künftig vielleicht ein Teil der anfallenden Fixkosten abgedeckt und hilfreiche Informationen weiterhin kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Danke für deine Unterstützung!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.